Mein Motiv – Dein Bild: Wunschmotiv Malen nach Zahlen.

Malen nach Zahlen ermöglicht die Nachzeichnung von komplexen Kunstwerken. Dadurch kann jeder eventuelle verborgene Talente bei sich entdecken. Dabei erkennt „die Kunst kein Alter“ und somit kann jeder, unabhängig vom Alter, den Malen nach Zahlen Foto ausüben. Dabei ist mit dem Malen nach Zahlen Foto die Möglichkeit vorhanden, sich einige Stunden lang in eine andere Welt zu versetzen. Dadurch kann eine Loslösung vom Alltagsstress erfolgen.

Ein solches Malen nach Zahlen Foto gibt es auch speziell für Kinder mit eigenen Kollektionen. Hierbei erfolgt dann eine Orientierung des Malvorganges nach den Bedürfnissen der Kinder und die Motive werden kindgerecht (zum Beispiel Saurier- und Tiermotive) gehalten. Die für Kinder verwendeten Bilder verfügen über einfache Farben und Formen und eignen sich für Kinder oberhalb von 7 Jahren. Die Anbieter stellen teilweise auch dafür kindgerechte Malsets zur Verfügung.

Motive aussuchen

Malen nach Zahlen Foto ist auch für die Personen geeignet, die hier allgemeines Interesse an der Welt der Kunst zeigen. Hierbei gibt es bei den Anbietern auch eine riesige Auswahl an unterschiedlichen Themengebieten.

Die Motive sind hier Katzen, abstrakte Kunst, Comics, Natur, Berglandschaften, Menschen bis hin zu Exponaten von zeitgenössischen Künstlern. Somit sind die Sortimente von den Anbietern breit aufgestellt und für jeden Geschmack ist hier ein Motiv dabei. Hierzu gibt es dann auch Motive für die Kunstanfänger sowie auch für die Fortgeschrittenen. Somit können hier dann die Kunstinteressierten auf ihre eigene Entdeckungsreise gehen und dann den Alltag für einige Stunden hinter sich lassen.

Dabei gibt es hier beim Malen nach Zahlen Foto auch die Möglichkeit, komplett ein eigenes Bild zu erstellen. Wenn diese Vorgehensweise gewählt wird, gibt es hierzu die Kategorie „Dein Wunschmotiv“ Hier besteht die Möglichkeit, dann seine eigenen Fotos oder sein eigenes Porträt hochzuladen. Hier erfolgt dann vom Anbieter aus eine Umwandlung in Malen nach Zahlen Foto. Hieraus kann dann eine perfekte Geschenkidee für Verwandte und Freunde entstehen.

Zusammenstellen der benötigten Materialien

Für das Malen nach Zahlen ist hierzu eine Grundausstattung erforderlich. Dazu gehört zum Beispiel ein Komplettset, das auch von den jeweiligen Anbietern mit angeboten wird.

Hierbei gibt es, je nach Schwierigkeitsgrad der Motive, eine unterschiedliche Zusammensetzung. Darin befinden sich eine Leinwand mit aufgedruckten Motivkonturen, viele Farben sowie ein oder mehrere Pinsel und weitere Teile.

In der Regel ist im Lieferumfang ein Pinsel vorhanden. Wenn dann hier mehrere Pinsel benötigt werden, ist hier der Bezug von einem Pinselset sinnvoll. Ein solches Set besteht aus 6 bis über 12 Pinseln in unterschiedlicher Größe. In einem solchen Set sind feine, mittelstarke sowie breite Ausführungen enthalten. Von den Modellen her sind in solchen Sets zum Beispiel Flachpinsel oder Rundpinsel vorhanden.

Von den Arten her gibt es Echthaar- und Kunsthaarpinsel. In der Regel reichen hier Kunsthaarpinsel aus. Die Stile der Pinsel sind entweder aus Holz oder aus Kunststoff.

Die Größe der Leinwand ist unterschiedlich. Bei den kleinen Modellen ist die Größe zwischen 20 und 30 Zentimetern. Bei den größeren Lösungen liegen die Maße zwischen 40 und 60 Zentimeter. Von den Farben her wird zwischen Acryl-, Öl- und Aquarellfarben unterschieden.

Auf den Farbtöpfen befinden sich teilweise die zum jeweiligen Ausmalfeld passenden Ziffern und sind dort vorgedruckt.

Auf einer Malpalette werden die Farben gemischt. Dabei werden hier eckige und ovale Paletten ohne oder mit Farbvertiefung angeboten. Diese verfügen in der Regel über eine Länge von 30 Zentimeter und eine Breite von 20 Zentimeter. Zusätzlich ist ein Eingriffsloch vorhanden, die es ermöglicht, eine solche Malpalette einhändig zu halten. Malpaletten bestehen hier aus lackiertem Holz oder aus Kunststoff.

Vorlage auf Leinwand übertragen

Mithilfe von Pauspapier können auch detailreiche Motive auf eine Leinwand übertragen werden. Hierbei wird dann die Motivvorlage auf das Pauspapier und auf die Leinwand darunter gelegt. Danach werden mit einem Stift alle Konturen und Linien nachgefahren und diese werden dann über das Pauspapier übertragen.

Eine weitere Durchführung ist die Übertragung einer Bildvorlage auf eine Leinwand mit Hilfe von einem Raster. Mit Hilfe der Raster-Methode kann das Motiv originalgetreu abgebildet werden. Zusätzlich besteht hier auch die Möglichkeit, neben der Beibehaltung des Originalformats das Motiv maßstabgerecht zu verkleinern oder zu vergrößern.

Umrisse mit Bleistift vornehmen

Gerade Bleistifte beim Malen nach Zahlen Foto sind hier ein gutes Zeichenwerkzeug, um hier die Umrisse auf der Leinwand zu platzieren. Dabei gibt es hier aber auch bei den Bleistiften unterschiedliche Zusammensetzungen und verschiedene Bleistifthärten.

Auch beim Malen nach Zahlen Foto, wenn dort Bleistifte verwendet werden, werden hier unterschiedlichen Bleistifthärten eingesetzt. Dabei sind Ausführungen der mittleren Härtegrade, was die Handhabung anbelangt, relativ unkompliziert. Diese können gut angespitzt und die Striche können auch wieder gut ausradiert werden. Wenn hier eine zu weiche Bleistift-Mine verwendet wird, gibt es den Nachteil, dass beim Ausradieren hier es leicht verschmiert oder dass hier Flecken auf der Leinwand entstehen können.

Mit den Farben des jeweiligen Feldes beginnen und nach und nach ausfüllen

Bevor Farben grundsätzlich auf die Leinwand aufgetragen werden, ist es sinnvoll, wenn die Leinwand gefaltet oder zerknittert ist, diese zu bügeln. Danach sind dann solche Knitter oder Falter nicht mehr sichtbar und es entstehen beim Farbauftragen keine Probleme.

Wichtig dabei ist, dass auf der Leinwand zuerst die dunkelste Farbe verwendet, bevor dann zu der hellsten Farbe dann übergangen wird. Dadurch entsteht eine verbesserte Kontrolle bei der Zusammensetzung der jeweiligen Farben, die auf der Leinwand verwendet werden. Hierbei beeinflussen sich die Farben auf einer Leinwand auch gegenseitig.

In der Regel trocknen Acrylfarben bei Malen mit Zahlen Foto relativ schnell aus. Dabei sollte eine Farbe nach der anderen verwendet werden. Dadurch ist nur ein Farbtopf geöffnet und somit wird ein ausgetrockneter Farbtopf verhindert.

Damit bei der Farbe keine Probleme entstehen, muss der Pinsel, wenn ein bestimmter Bereich fertiggestellt ist, in regelmäßigen Abständen ausgewaschen werden, bevor dann das nächste Feld angegangen wird. Damit erhält die Leinwand eine frischte Textur, weil dadurch keine Farben vermischt werden und die Farben kommen besser zur Geltung.

Außerdem sollten die Pinsel grundsätzlich befeuchtet sein, bevor der Pinsel in einen Farbtopf getaucht wird. Dabei sollte der Pinsel in einem Glas Wasser gehalten und ebenfalls sollte dann das überschüssige Wasser mit einem Papiertuch abgetrocknet werden, bevor die Pinselspitze in den Farbtopf getaucht werden.

Traditionelles Musikinstrument: Die Kalimba

Kalimba: Eine Einführung in das Instrument

Die aus Afrika stammende Kalimba ist ein Musikinstrument, das den Lamellophonen zugesprochen wird. Das traditionsreiche Instrument ist dabei sehr einfach aufgebaut, denn das Instrument besteht nur aus einem kleinen Brett, das als Resonanzkörper genutzt wird. Auf diesem Stück Holz sind kleine Metallzungen angebracht, die dann mit den Fingern gezupft werden. Durch die Bewegungen entstehen sanfte Töne, die warm erklingen. Die Kalimba ist in den verschiedensten Regionen Afrikas unter diversen Namen bekannt. So wird das klangvolle Instrument von den aus Simbabwe stammenden Shona Mbira genannt, während man das Instrument in Malawi Kalimba nennt. Seinen Siegeszug aus den afrikanischen Regionen hat das interessante Musikinstrument schnell feiern können. Dabei ist ganz klar, warum die Kalimba so beliebt ist, denn das Instrument ist handlich und sehr transportabel, außerdem lässt sich das Musikinstrument unkompliziert erlernen und ihm können einfach schöne Melodien entzaubert werden.

Wo kann man eine Kalimba kaufen?

Bei wem nun das Interesse an dem traditionellen afrikanischen Musikinstrument geweckt wurde, und wer nun auch in den Genuss der exotisch anmutenden Melodien kommen möchte, wird sich fragen, wo man denn eine Kalimba kaufen kann. Die Antwort ist recht simpel, denn nicht nur im Internet, sondern auch im Musikfachhandel wird die Kalimba vielerorts angeboten.

Dieses besondere Instrument, das häufig von Jazzmusikern sowie Singer-Songwritern zur musikalischen Untermalung eingesetzt wird, gibt es in unterschiedlichen Varianten. Als Anfänger, der sich erstmals an dem kleinen Daumen-Klavier probieren möchte, reicht ein einfaches Instrument mit 7 Lamellen aus, um das Hobby zunächst zu erlernen. Wer vielleicht schon etwas musikalische Vorbildung hat, oder sich bereits sicher ist, dass man mit dem Instrument mehr als nur ein wenig klimpern möchte, der kann jedoch auch zu einem Instrument mit bis zu 17 Lamellen greifen. Ambitionierte Musiker erlernen das Spielen der Kalimba sehr schnell, wodurch man mit 7 Lamellen vielleicht schnell gelangweilt sein könnte.

Ganz egal welche Varianten man bevorzugt, beim Kauf sollte man unbedingt auf eine gute Verarbeitung von hochwertigen Materialien achten. Es muss für den Anfang nicht unbedingt ein Instrument aus Mahagoni sein, jedoch sollte die Spielfreude nicht durch eine minderwertige Verarbeitung getrübt werden. Kleinere, hochwertige Kalimbas werden bereits ab um die 20 Euro angeboten, wohingegen professionelle Instrumente mit mehreren Metall-Lamellen um die 50 bis 60 Euro kosten. Die Einsteigermodelle sind also erschwinglich und machen kleinen und großen Musikern großen Spaß.

Die Geschichte der Kalimba

Das Musikinstrument, dass zu den Lamellophonen zugeschrieben wird, hat seinen Ursprung in Afrika. Hier wurden schon vor mehr als 3000 Jahren unterschiedliche Varianten der Kalimba hergestellt. In einigen Regionen nutzte man ein Stück Holz als Resonanzkörper, an dem metallene Zungen, zu Beginn auch kleine Schilfblätter angebracht, die mit dem Daumen zum schwingen gebracht werden und so Töne erzeugen können. Das Instrument wird in seiner fernen Heimat genutzt, um traditionelle Melodien zu spielen, die häufig auch in einem religiösen Kontext stehen. Im afrikanischen Raum wird die Kalimba in unterschiedlichen Varianten gespielt. Dabei kann das Instrument sowohl alleine, aber auch als Duett mit mehreren Musizierenden im Einklang gespielt werden. Sowohl steht die Melodie im Vordergrund und wird für instrumentalische Untermalung eingesetzt, manchmal wird das Musikinstrument aber auch zur Unterstützung von Gesang eingesetzt.

Außerhalb von Afrika wurde das Musikinstrument in den 1960er Jahren bekannt, als der Ethnomusikologie Hugh Tracey die Kalimba nach Europa brachte. Dieses Instrument hatte der Wissenschaftler bereits in den 1920er Jahren entdeckt, als er seinen Bruder nach Simbabwe folgte, um ihm dort beim Aufbau einer Farm zu helfen. Hugh Tracey war schnell verzaubert von den exotischen Klängen der Afrikaner, bei denen die ursprüngliche Mbria ein wichtiger Teil des kulturellen Lebens darstellte. Der Forscher begann die afrikanische Musik genauer zu erforschen und stellte regelrechte Studien dazu an. Als er wieder zurück nach Europa reiste, hatte Hugh Tracey die Kalimba im Gepäck.

Auch in den USA wurde die Kalimba besonders schnell zum beliebten Musikinstrument, denn das einfach zu bedienende Lamellophon war ideal, um harmonische Westernmusik zu spielen. Durch die handliche Handhabung konnte das kleine Instrument auch gut transportiert werden, was den Siegeszug des Instruments erleichterte. Auch wenn man mit beiden Daumen spielte, ließen sich bereits nach wenigen Tagen des Übens bezaubernde Melodien aus der Kalimba entlocken, sodass selbst unerfahrene Musiker schnell erste Töne erschaffen konnten. Bis heute ist dieses Musikinstrument ein enorm beliebtes Stück, das von kleinen und großen Musikern gespielt werden kann. Während man im afrikanischen Raum häufig weiterhin traditionelle Musikstücke durch den Einsatz der Kalimba interpretiert, nutzen westliche Musiker das Musikinstrument, um neue Musikstücke zu erschaffen. Die Kalimba hat auch nach mehr als 3000 Jahren nichts von ihrer Faszination auf uns verloren, sondern kann immer wieder neue Musikanten mit ihrem besonderen Klang begeistern.

Wie funktioniert eine Kalimba?

Die Kalimba ist ein robustes Instrument, dass schnell erlernt werden kann und schon nach wenigen Übungstagen mit bezaubernden Melodien überzeugt. Das handliche Musikinstrument besteht aus einem Stückchen Holz, auf dem Lamellen aus Metall angebracht sind. Diese Lamellen werden mit den Daumen angespielt und erzeugen durch den Schwung einen ganz besonderen Klang. Einige Kalimba-Spieler nutzen nicht den Daumen direkt, sondern lassen ihre Fingernägel lang wachsen, um das Instrument auf diese Weise bedienen zu können.

Mittlerweile gibt es das beliebte Musikinstrument in zahlreichen Variationen, die sich an Anfänger und erfahrene Musiker richtet. So können kleinere Variationen des afrikanischen Instruments sehr gut von Kindern und unerfahrenen Musikanten erlernt werden. Die kleinen Instrumente verfügen häufig über eine geringere Anzahl von Lamellen aus Metall, während größere Instrumente ein breiteres Spektrum an Lamellen bieten und somit eine breitere Klangfarbe erzielen können. In der Regel verfügen kleine Instrumente über 7 Lamellen, während größere Kalimbas bis zu 56 Lamellen aus Metall aufweisen können, die durch das Anzupfen mit dem Daumen zum schwingen gebracht werden.

Als portables Instrument ist die Kalimba ideal, um schnell eine kleine Melodie zu zaubern. Auch unterwegs kann das handliche Instrument für Freude sorgen, denn das traditionsreiche Musikinstrument lässt sich leicht überall mitnehmen. Wer die Kalimba erlernen möchte, braucht keinerlei Vorkenntnisse oder eine musikalische Ausbildung, denn die Nutzung der Kalimba ist sehr simpel. Sogar Kinder können das robuste Instrument für erste musikalische Experimente nutzen und ihr schnell einige schöne Töne entlocken. So haben selbst die jüngsten Musiker ein rasches Erfolgserlebnis.

Nachhaltige Yogamatten

Egal ob im Urlaub, im Wellnesscenter oder einfach nur Zuhause, Sie finden für jeden Anlass die richtige, nachhaltige Yogamatte. Doch wie finden Sie heraus, welche nachhaltige Yogamatten zu Ihnen passen?

Damit Ihnen die Suche leichter fällt, haben wir hier ein paar nützliche Tipps für Sie zusammengestellt.

Was ist beim Kauf der richtigen Yogamatte zu beachten?

Sie kennen sicherlich das Problem, dass Sie ins Yogastudio fahren möchten, und Ihre Yogamatte sich für den Transport nicht richtig falten und verstauen lässt. Da wäre es doch praktisch, eine Matte zu besitzen, die sich ganz einfach zusammenrollen oder falten lässt. Auch wichtig ist, dass Ihre Yogamatte gut zu Ihren Einheiten passt, da manche mehr schweißtreibend sind und manche nicht. Deshalb sollten Sie darauf achten, welche Variante saugfähig und geeignet ist. Am wichtigsten ist allerdings, dass Sie sich auf keinen Fall für eine Matte entscheiden, die Polyvinylchlorid enthält. Das thermoplastische Polymer ist nämlich krebserregend.

Auch ein Grund, warum nachhaltige Yogamatten so super sind, ist, dass Sie nicht nur Ihrer Seele was Gutes tun, sondern auch der Umwelt. Deshalb führen wir Ihnen nun folgende Yogamatten zur Auswahl.

Baumwoll Yogamatte

Die nachhaltige und biologisch abbaubare Bio-Baumwollmatte, eignet sich perfekt für ruhigere Yogastile, wie zum Beispiel Ashtanga. Ebenso enthält sie keine Herbizide und Pestizide, die ungesund sind und auf Dauer der Gesundheit schaden könnten. Darüber hinaus ist die Baumwollvariante besonders saugfähig und leicht faltbar/rollbar, was Ihnen auch die Möglichkeit gibt, sie überall mit hinzunehmen. Dazu kommt noch, dass diese bei Bedarf ebenfalls als Strandlaken oder Duschhandtuch verwendet werden kann, was beispielsweise im Urlaub sehr vielfältig und praktisch sein kann.

Korkmatten

Wenn Sie oft unterwegs sind und auch da nicht auf Ihre Power-Yoga-Einheiten verzichten möchten, dann können wir Ihnen die leichte Korkvariante empfehlen. Diese ist nämlich besonders rutschfest und kann ganz leicht mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Nicht nur das macht sie so unschlagbar, sondern auch die einfache Transportation. Sie ist gewichtslos und super platzsparend. Außerdem ist die Yogamatte komplett recyclebar und das Material ist anti-allergisch.

Naturkautschuk Yogamatten

Auch nachhaltige Yogamatten aus Latex, sind für schweißtreibendes Power-Yoga, bestens geeignet, da sie rutschfest sind und sich spielend leicht in der Waschmaschine reinigen lassen. Somit lassen Sie einen auch nach höchst anstrengenden Yogastunden nicht im Stich. Sie bestehen aus einem weichen Material, dass zu 100% biologisch abbaubar ist. Allerdings sind die Matten etwas schwerer und nicht so platzsparend.

Hanf Yogamatten

Die komplett biologisch abbaubaren Hanfmatten, sind für jeden Yogastil geeignet, sofern sich auf der Unterseite Noppen aus Naturkautschuk befinden. Sollte dies nicht der Fall sein, ist diese Variante wahrscheinlich zu rutschig. Nach etwas mehr verausgabenden Yogastunden können Sie die Matte ganz einfach in Ihrer Waschmaschine bei bis zu 60 Grad waschen. Ebenfalls ist die Hanfmatte wie viele andere Reise freundlich. Bei dieser Variante ist aber anzumerken, dass das Material sehr dünn ist und sich aufgrund dessen nicht für kalte Böden eignet.

Recyclingmatten

Die Matte aus 100% recyceltem Material, eignet sich sowohl super für Anfänger, als aber auch für Fortgeschrittene und ist daher bei jedem Yogastil anwendbar. Das Material besteht aus benutztem Naturkautschuk, Schaumstoffresten, PET-Flaschen oder Fischernetzen. Die Matte ist super Reise freundlich und lässt sich problemlos mit einem feuchten Lappen säubern. Somit lässt diese Variante für keinen Yogafan Wünsche offen und rettet auch noch die Natur. Jedoch sollten Sie beim Kauf unbedingt darauf achten, dass die Wunschmatte keinen Weichmacher enthält.

Wir hoffen sehr, dass wir Ihnen bei Ihrer Suche nach der richtigen Matte behilflich sein konnten und wünschen Ihnen somit viel Spaß mit Ihrer zukünftigen Traum-Yogamatte.

Die Vor- und Nachteile einer Web-App für Smartphones

Bildbearbeitung, Office-Programme, Freizeitunterhaltung, Nachrichten und Co. – das Smartphone wird heute sowohl zu beruflichen als auch zu privaten Zwecken häufig zur Hand genommen. Wie die einzelnen Programme und Anwendungen zu nutzen sind, ist oftmals jedoch in verschiedenen Formen möglich. Viele Betreiber bieten mittlerweile sowohl die sogenannten Web-Apps als auch native Apps an. Der Unterschied? Native Apps laden Sie herunter und installieren sie auf Ihrem Gerät. Die Web-App hingegen ist über einen mobilen Browser ohne weiteren Download zugänglich. Welche Vor- und Nachteile dies hat und in welchen Branchen sie üblich ist, zeigen wir.

Was ist eine Web-App und wer nutzt sie?

Web-Apps können sehr praktisch sein und sind von vielen Nutzern die bevorzugte Variante, da sie einfach zugänglich sind, ohne dass der Download einer App notwendig ist. Unabhängig davon, welches Mobilgerät oder Betriebssystem man besitzt, öffnet man einfach einen beliebigen Browser und öffnet über diesen die gewünschte Webseite. Im Grunde genommen handelt es sich bei einer Web-App auch um eine Webseite, die lediglich für mobile Endgeräte optimiert wurde, sodass Bildschirm und Funktionen auf die kleineren Geräte angepasst sind.

Es gibt so einige Branchen, die sich bevorzugt an die Entwicklung mobiler Web-Apps anstatt nativer Apps wenden, denn auch für Unternehmen sind Web-Apps wesentlich einfacher auf die Beine zu stellen. Große Modeketten und Versandhändler brauchen natürlich keine Müh und Kosten scheuen, weshalb sie oftmals beide Varianten anbieten. Diese Möglichkeit ist allerdings nicht allen gegeben.

Eine native Online Casino App ist zum Beispiel meist nur von großen Namen verfügbar. Mittlerweile sind aber sowohl im Apple Store als auch im Google App Store so einige Anbieter zu finden. Sie bieten den Vorteil, dass der Zugriff auch ohne Internetverbindung möglich und die allgemeine Leistung optimiert ist. Darüber hinaus sind sie nicht selten für Mobilgeräte übersichtlicher aufgebaut. Da gerade Spieler mittlerweile zum Spielen auf Mobilgeräten tendieren und Ihre Favoriten gern direkt auf dem Startbildschirm haben, ist daher eine native App für das iGaming sehr profitabel und noch einen Hauch besser als die Web-App.

Ein Beispiel für Betreiber, die sich oft auf eine Web-App beschränken, sind kleine und mittelständige E-Commerce-Shops. Da häufig eine Anwendung zur Erstellung des E-Shops verwendet wird, sind keine Programmierkenntnisse notwendig. Eine native App wäre hingegen sehr kostenintensiv und lohnt sich nur für Großhändler. Damit jedoch moderne Funktionen zur Verfügung stehen, die das Shoppingerlebnis des Users verbessern, ist grundsätzlich eine Web-App zur Ergänzung eines einfachen Online-Shops notwendig. Gerade E-Commerce-Shops können mit solch einer speziellen Web-App wichtige Kundendaten analysieren, um ihren Shop oder die Marketingstrategie zu verbessern.

Die Vorzüge der browserbasierten Mobilanwendung

Eine solche mobile Web-App hat durchaus ihre Vorzüge – und das nicht nur seitens des Betreibers. Für Anwender bedeutet es, dass sie unabhängig ihres Betriebssystems auf die Anwendung zugreifen können. Dazu sparen sie sich die Zeit und auch den Speicher für Download und Installation. Des Weiteren sind die hohe Verfügbarkeit und Vielfältigkeit der browserbasierten Anwendungen positiv zu spüren. Es gibt kaum einen Dienst, der nicht auch über eine mobile Seite aufzurufen und anzuwenden ist. Wie schon gesagt, betreiben Unternehmen, die die Chance haben, eine native App zu entwickeln, in der Regel auch gleichzeitig eine Web-App. Und alle anderen bleiben eben einzig und allein bei der mobilen Seite.

Die Nachteile der Web-App

Nichtsdestotrotz kann man nicht leugnen, dass Web-Apps gegenüber nativen Apps nicht dennoch ihre Nachteile mit sich bringen. Irgendwo ist dies natürlich auch selbstverständlich, andernfalls bräuchte sich schließlich niemand die Mühe machen, überhaupt native Apps zu entwickeln. Die Nachteile liegen vor allem in dem Funktionsumfang. Zwar sind über viele Web-Apps alle wesentlichen Funktionen verfügbar und bei manch einer Anwendung lässt sich gar kaum ein Unterschied feststellen, doch hat man mit nativen Apps normalerweise noch etwas mehr Möglichkeiten.

Dies liegt mitunter daran, dass native Apps eben präzise auf die Betriebssysteme abgestimmt sind und diese so hervorragend mit Hard- und Software der Geräte interagieren können. So ist es zum Beispiel möglich, dass Mikrofron, Lautsprecher, Speicher und Ortungsdienste optimal zum Einsatz kommen können. Darüber hinaus sind die Leistungsfähigkeit und Performance wesentlich höher und das Erlebnis garantiert reibungsloser. Ein weiterer Nachteil ist der Datenschutz bei Web-Apps. Auch wenn die Seiten mit vertrauenswürdigen Technologien versorgt sind, sollte man doch darauf achten, wie viele und welche sensiblen Daten man dort überträgt.

Moderne Einrichtungstrends 2022

Jedes Jahr locken neue Einrichtungstrends und inspirieren zur Neugestaltung des eigenen Zuhauses. Im Jahr 2022 stehen helle, freundliche Wohntrends mit einer zeitlosen Note im Fokus von Interieur-Designern und Herstellern. Der Wunsch nach natürlichen Materialien sowie Möbeln und Accessoires, die unter Einhaltung hoher Anforderungen an Ökologie und Klimaschutz produziert wurden, bestimmt maßgeblich, wie sich Menschen in der Wohn-Saison 2022 einrichten.

Leben mit Holz, Natursteinen und wohngesunden Textilien

Ob lässig-nordisch oder rustikal-gemütlich – Wohnen mit Möbeln und Deko aus massivem Holz bringt ein Stück Natur in das eigene Zuhause und strahlt angenehme Wärme aus. Die angenehme Haptik und schicke Optik hochwertiger Möbelhölzer sorgt für eine behagliche Ausstrahlung. Was die Dänen als Hygge zu einem Kern ihrer Lebensweise gemacht haben, ist die Grundessenz dessen, was ökologisches Design mit Naturhölzern ausmacht. Geborgenheit, Entspannung, Nachhaltigkeit und Zufriedenheit sind die Prinzipien, nach denen natürliche Einrichtungsgegenstände aus massivem Holz ihren Zauber entfalten.

Eine optimale Ergänzung zu Naturhölzern im Wohnraum bieten Möbel mit Arbeits- und Tischplatten sowie Wohnaccessoires aus Natursteinen. Die Bandbreite reicht von edlem Marmor bis zu robustem Granit in den unterschiedlichsten Farbschattierungen. Auf der abgespeckten Sonderausgabe des Salone del Mobile 2022 wurde dem Kalkstein Travertin besondere Aufmerksamkeit zuteil, der über viele Jahre ein Schattendasein fristete. Fliesende Übergänge zwischen Wandverkleidungen und Bodenbelägen heben Grenzen auf und sorgen für eindrucksvolle Optiken – sowohl im Badezimmer als auch im Wohnbereich. Natürliche Textilien – wie gewaschenes Leinen – sowie von Hand gefertigte Woll- und Seidenteppiche in ruhigen Erdfarben runden den natürlichen Wohntrend ab und laden dazu ein, die wertvolle Zeit im eigenen Zuhause in vollen Zügen zu genießen.

Im Trend – klare Linien, frische Farben und elegante Formen

Die Einrichtungstrends 2022 setzen auf klare Linien und elegante Formen, wie der zeitlose Japandi Chic oder das Pastelltöne bevorzugende Scandi Design beweisen. Wer frischen Wind in seine Räumlichkeiten bringen möchte, kann sich auf einen Wohntrend beschränken oder nach Belieben die Lieblingsideen unterschiedlicher Stile kombinieren. Auch 2022 gilt: erlaubt ist, was gefällt. Augenfällig platzierte Wohnaccessoires – wie auffällige Lampen, außergewöhnliche Vasen oder großformatige Schwarz-Weiß-Fotografien – ziehen die Blicke auf sich und schaffen optische Verbindungen zwischen einzelnen Wohnbereichen.

Zu den Trendfarben des Jahres 2022 zählen Grünnuancen in allen Schattierungen, freundliches Aquamarin, erdige Rottöne und zarte Pastelltöne. Nicht fehlen dürfen zum angesagten skandinavischen und japanischen Wohnstil perfekt harmonierende Naturtöne wie cremiges Weiß, Grau, Beige und Cappuccino. Interieur-Designer lieben es, 2022 mit der Trendfarbe Flieder zu experimentieren und extravagante Akzente zu setzen. Der edle Lila-Ton steht für Dynamik und Aufbruch.

Reduzierte Vielfalt und minimalistische Tendenzen

Die Einrichtungstrends 2022 sind geprägt von reduzierter Vielfalt und setzen die minimalistischen Tendenzen der letzten Jahre fort. Der Wunsch nach Wohnen mit massivem Holz und natürlichen Farben und Materialien ist eine Antwort auf die aktuelle Weltlage sowie dem Anspruch durch die bewusste Auswahl von Möbeln und Wohnaccessoires zum Schutz von Umwelt und Klima beizutragen.

Die Charm Armband Trends 2022

Charmarmbänder sind seit vielen Jahren beliebt. Die Trägerinnen unterstreichen damit ihre Persönlichkeit, ihren Charakter und ihren Geschmack. Die einzelnen Teile sind hauptsächlich Erinnerungen an Personen, Ereignisse oder Orte. Solche Armbänder sind besser unter dem Namen „Bettelarmband“ bekannt. Diese Bezeichnung kommt vermutlich daher, dass der Besitzer eines solchen Armbands die einzelnen Anhänger von anderen Personen erbeten („erbettelt“) hat, um eine schöne Erinnerung von diesen zu haben.

Was ist ein Charmarmband?

Ein Charm-Armband, ist also ein Bettelarmband, auf dem einzelne kleine Anhänger oder Accessoires aufgefädelt werden, die gemeinsam mit dem Armband ein individuelles Schmuckstück ergeben. Die Anhänger sind Charms oder Beads. Der Unterschied besteht darin, dass Charms über einen Karabinerhaken oder einen Aufhänger verfügen und somit am Armband baumeln. Diese sind auch die bekanntere Variante der Bettelketten. Die Beads haben stattdessen in der Mitte ein Loch und werden auf das Armband gefädelt und sind wie Perlen darauf. Besonders schön ist eine Mischung aus beiden Varianten auf einem Armband.

Welche Charmarmband-Motive sind besonders beliebt?

Die Armbänder an sich sind klassisch aus zusammengefügten Gliedern, in die sich die Charms gut einhängen lassen, gefertigt. Doch in den letzten Jahren wurden die Snake Chains immer beliebter. Dies ist eine kompakte Form einer Kette. Die einzelnen Glieder sind auf den ersten Blick gar nicht zu erkennen. Auf solchen lassen sich Beads besonders leicht auffädeln.

Bei den Einzelteilen (Charms und Beads) erfreuen sich nach wie vor Schutzsymbole und Glücksbringer, wie Herzen, Flügel oder Kreuze, großer Beliebtheit. Aber auch ganz individuelle Anhänger mit einer Botschaft oder einem Foto erfreuen den Träger immer mehr. Auch Buchstaben, Perlen oder Edelsteine zieren immer mehr Handgelenke. Beads mit Motiven aus bunten Murano-Glas bringen Farbe in jedes Charmarmband. Je bunter und je größer der Materialmix an einem Handgelenk, desto individueller ist das gesamte Schmuckstück.

Obwohl so ein Armband hauptsächlich als persönliches und individuelles Erinnerungsstück und/oder als Glücksbringer gedacht ist und deshalb die Motive eher klassisch bleiben und keinen bestimmten Trend folgen, bringen die bekannten Marken jedes Jahr neue Kollektionen auf den Markt. Diese sind durchaus an modische Trends angelehnt. Es gibt Charms, die Figuren aus beliebten Filmen nachempfunden sind. Auch Naturmotive und Tiermotive folgen den jährlichen Trends.

Ist ein Charmarmband eine gute Geschenkidee?

Charm-Armänder sind sogar eine ausgezeichnete Geschenkidee. Der Schenker weiß nun zu jedem Anlass, was er schenken kann. Nur über das jeweilige Motiv muss er sich dann noch Gedanken machen. Der Beschenkte freut sich über eine weitere Erinnerung an den Schenkenden und an das jeweilige Ereignis. Es ist schön zu sehen, wie sein Armband immer bunter, individueller und voller wird.

Vorteile so eines Armbandes sind also nicht nur, dass es die Individualität seines Trägers unterstreicht, sondern auch die Möglichkeit bietet, den Style dessen, an jeweilige Jahreszeiten, Ereignisse oder an dessen Stimmung anzupassen. Die Armketten lassen sich durch Austausch der Charms immer wieder neu gestalten.

Durch die hundertprozentige Individualität jedes Charmarmbands besitzt man mit diesem ein echtes Unikat. Denn es ist ganz egal, welche Motive man trägt und aus welchem Material diese bestehen. Es ist auch egal, ob man Originalcharme der großen Marken besitzt oder Remakes trägt. Ebenso ist es gleich, ob man einer Farbe treu bleibt oder sein Armband nach dem Motto, je bunter, desto besser, gestaltet. Denn eines bleibt dabei immer gleich: Jeder zeigt uns damit seinen ganz persönlichen Geschmack und Style.

 

CBD für Haustiere: Vorteile, Verwendungsmöglichkeiten und zu beachtende Punkte

Heutzutage hört man ständig von CBD-Ölen und anderen neuen CBD-Produkten, die einen positiven Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden von uns und unseren Hunden und Katzen haben.

Es kann schwierig sein, die ganze Marketingsprache zu durchschauen und die Fakten über CBD für Hunde und Katzen herauszufinden. Ich habe diesen Referenzartikel zusammengestellt, um Ihnen zu helfen, alles über die Terminologie, die potenziellen Vorteile und die Dinge zu erfahren, die Sie beachten sollten, wenn Sie mit Ihrem Tierarzt sprechen und Produkte kaufen.

Ist CBD sicher für Hunde und Katzen?

CBD ist der nicht-berauschende Bestandteil von Hanf- und Marihuanapflanzen. Im Gegensatz zu THC kann CBD weder Sie noch Ihre Haustiere high machen, wenn es richtig dosiert wird.  Allerdings kann CBD die Gehirnaktivität von Haustieren beeinflussen, was zu einigen der möglichen Vorteile führt, wie z. B. der Verringerung von Stress und Angst bei Hunden und Katzen. Haustiere sollten niemals eine berauschende Menge THC erhalten. Es ist wichtig, dass Sie die Dosierungsanweisungen mit Ihrem Tierarzt besprechen und niemals mit Produkten experimentieren, die nicht speziell für Haustiere entwickelt wurden.

Studien haben gezeigt, dass CBD-Produkte sowohl bei Hunden als auch bei Katzen eine große Sicherheitsspanne aufweisen. Mehrere veterinärmedizinische Studien, die in den letzten zwei Jahren veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass selbst bei der Verabreichung hoher CBD-Mengen keine größeren Nebenwirkungen bei Haustieren auftraten. Denken Sie daran, dass CBD keine berauschenden Eigenschaften enthält und Ihr Haustier nicht high macht. Je mehr Forschung betrieben wird, desto mehr Informationen werden wir alle über die Auswirkungen der langfristigen Verwendung von CBD-Produkten bei Haustieren erhalten. Aus Hanf gewonnene CBD-Produkte für Haustiere sind in der Veterinärmedizin noch neu, so dass das wissenschaftliche Urteil darüber, was CBD aus medizinischer Sicht bewirken kann und was nicht, noch aussteht.

Hanfprodukte arbeiten mit dem natürlichen Endocannabinoid-System des Tieres zusammen, das bei Hunden und Katzen zur Regulierung vieler Körperfunktionen beiträgt. Aus der human- und veterinärmedizinischen Fachliteratur geht hervor, dass CBD-Produkte Haustieren auch auf folgende Weise helfen können:

  • Entzündungshemmend (z. B. bei Überempfindlichkeit, Dermatitis)
  • Linderung von Schmerzen
  • Verringerung von Krampfanfällen und Zuckungen
  • Unterstützung des Immunsystems (z. B. bei Autoimmunkrankheiten, Krebs)
  • Unterstützung des Nervensystems
  • Unterstützung des kardiovaskulären Systems
  • Verringerung von Angstzuständen
  • Unterstützung des Magen-Darm-Trakts

Es gibt auch anekdotische Belege für die Verwendung von CBD-Produkten aus Hanf für Haustiere. Eine Umfrage aus dem Jahr 2018 ergab, dass Haustierbesitzer CBD-Leckerlis und -Produkte aus Hanf befürworten, weil sie eine Verbesserung bei zahlreichen Beschwerden wie Schmerzen, Entzündungen, Angstzuständen, Verdauungsproblemen und Schlafstörungen feststellen. Einige veröffentlichte, von Experten begutachtete Studien haben gezeigt, dass die Verwendung von CBD-Öl aus Hanf das Leben von Hunden mit Osteoarthritis verbessert hat.

Wie reagieren Katzen und Hunde auf CBD?

Es müssen noch umfangreiche Forschungsarbeiten durchgeführt werden, um die Unterschiede zwischen dem Endocannabinoid-System von Haustieren und der Reaktion dieses Systems auf Phytocannabinoide (synthetische und pflanzliche Cannabinoide) wie CBD gründlich zu vergleichen. Es gibt zwei Haupttypen von Cannabinoidrezeptoren im Körper von Haustieren – CB1 und CB2. Diese Rezeptoren tragen zum Gleichgewicht und zur Regulierung des Immunsystems und des zentralen Nervensystems eines Haustieres bei, was letztendlich Entzündungen, Schmerzen, Allergien und die Stimmung beeinflussen kann.

Das Endocannabinoid-System besteht aus drei Hauptkomponenten: den Rezeptoren, den Endocannabinoiden und den Enzymen. Die Endocannabinoide (körpereigene Chemikalien) werden bei Bedarf gebildet und binden sich an die Rezeptoren, insbesondere bei Stress, Krankheit oder Verletzungen.

Phytocannabinoide, wie CBD, wirken ähnlich wie die Endocannabinoide, indem sie ebenfalls an die Cannabinoidrezeptoren binden. Hunde haben im Vergleich zu allen anderen Tierarten, einschließlich des Menschen, die höchste Dichte an CB1-Rezeptoren im Gehirn. Aus einer kürzlich erschienenen Veröffentlichung geht hervor, dass Katzen im Vergleich zu Hunden CBD offenbar schlechter aufnehmen und möglicherweise schneller ausscheiden. Daher müssen Katzen möglicherweise häufiger behandelt werden, um einen angemessenen CBD-Spiegel im Blut aufrechtzuerhalten.

Jedes Haustier ist anders, und nicht bei allen Hunden und Katzen führt die Verwendung von CBD-Produkten zu den gleichen Ergebnissen. Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt, wenn Sie Bedenken oder Fragen dazu haben, wie Ihr Tier auf ein bestimmtes Produkt reagiert.

CBD-Produkte für Haustiere

CBD-Öl für Haustiere

CBD-Öl für Haustiere, auch bekannt als Öltinktur, besteht aus einem Extrakt, der in einem Trägeröl suspendiert wurde. Ein gängiges Öl ist normalerweise MCT/Kokosnussöl, fraktioniertes Kokosnussöl, aber auch andere Öle können verwendet werden.

Der größte Vorteil der Verwendung von CBD-Öl ist, dass es mit einer Dosierhilfe an Haustiere verabreicht wird. Dadurch können Sie die Dosis für Ihr Haustier viel genauer dosieren und die Dosis so oft wie nötig anpassen (erhöhen oder verringern). Da das Öl entweder unter die Zunge, die Wangen oder in das Maul Ihres Tieres gegeben wird, kann es auch schneller über die Schleimhäute aufgenommen werden, als wenn Ihr Tier eine Pille oder Kapsel schluckt.

Die beiden größten Nachteile bei der Verwendung einer CBD-Öltinktur sind, dass manche Haustiere den Geschmack des Pflanzenextrakts nicht mögen und dass Öle auf Reisen schwieriger zu transportieren sind, da sie auslaufen können.

Wenn Sie Ihrem Haustier cbd öl geben, empfehlen wir, es ihm direkt ins Maul zu geben, oder Sie können es in ein Leckerli oder über sein Futter streuen. Wenn Sie das Öl direkt in das Maul Ihres Haustieres geben, sollten Sie es seitlich an der Wange Ihres Tieres platzieren und nicht direkt auf die Zunge.

CBD Leckerlis und Kauartikel

CBD Leckerlis und Kauartikel sind eine gute Möglichkeit, Ihrem Haustier CBD-Extrakt zuzuführen, vor allem, wenn es gerne Leckerlis isst. Diese Produkte werden ähnlich wie reguläre CBD-Öle hergestellt, aber dann wird das endgültige Ölprodukt in einen Leckerbissen oder Kausnack gefüllt. Der Vorteil eines CBD-Kauartikels für Ihren Hund oder Ihre Katze ist, dass er leichter zu verabreichen ist, da er in der Regel schmackhaft ist und die Haustiere den Geschmack genießen. Der Nachteil ist, dass die Dosis nicht schrittweise angepasst werden kann (nach oben oder unten), was nicht so viel Kontrolle wie bei einer Öltinktur bietet.

CBD-Produkte zur äußerlichen Anwendung für Haustiere

Die Verabreichung von Cannabidiol direkt auf die Haut ist eine weitere beliebte Möglichkeit, CBD-Produkte zu verwenden. Diese Produkte wurden entwickelt, um lokale Beschwerden wie Schmerzen und Hautprobleme zu lindern. Diese Methode der Anwendung ist wirksam, da sich in der Haut von Haustieren Cannabinoid-Rezeptoren befinden.

Wenn Sie Ihrem Haustier ein CBD-Produkt auftragen, empfehlen wir, es auf eine nicht behaarte Stelle (oder eine rasierte Stelle) aufzutragen und darauf zu achten, dass Ihr Tier die Stelle mindestens 30-45 Minuten lang nicht ableckt.

Catering bietet den perfekten Service

Catering Hamburg bietet das umfassende Catering für Ihre ganz besonderen Veranstaltungen. Ganz egal, ob es sich hierbei um geschäftliche oder private Anlässe geht. Premium Catering der Spitzenklasse macht aus jedem Event etwas ganz Besonderes. Hochzeiten und Geburtstagsfeiern stellen einen komplett anderen Anspruch an das Catering wie beispielsweise Firmenevents, Richtfeste, Jubiläen und Eröffnungsfeiern. Catering Hamburg findet immer die perfekte Lösung und geht dabei voll und ganz auf die individuellen Wünsche der Kunden ein. Einzig allein der Kunde entscheidet, was seinen Kunden serviert wird. Catering Hamburg setzt alles entsprechend um und verwöhnt mit köstlichem Fingerfood, leckeren Antipasti sowie einer Vielzahl an veganen und vegetarischen Speisen. Ein entsprechender Getränkeservice sowie die komplette Bereitstellung von Geschirr, Deko und Fachpersonal machen aus jeder Veranstaltung ein unvergessliches Erlebnis.

Die Auswahl der Speisen wird ganz individuell gestaltet. Es spielt keinerlei Rolle, ob Sie Spezialitäten der regionalen Küche bevorzugen oder lieber auf ein reichhaltiges Angebot der mediterranen oder asiatischen Küche zurückgreifen möchten, das Catering Team aus Hamburg verwirklicht Ihre Wünsche.

Zur Erleichterung der Entscheidung kann während eines Probe-Abends nach Herzenslust gekostet und probiert werden. Neue Ideen entstehen bei der individuellen Verkostung, denn auch innovative Speisekombinationen können durchaus infrage kommen.

Nach wie vor stehen Buffets ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Neben Fisch- und Fleischspezialitäten finden sich leckere vegane und vegetarische Spezialitäten. Zudem ist eine reichhaltige Auswahl an frischen Salaten und leckerem Gemüse immer eine gute Idee.

Halbtagesveranstaltungen kommen meist mit einer entsprechenden Auswahl an Schnittchen aus. Allerdings können diese auch ganz modern und unkonventionell daherkommen. Wie wäre es mit einem knusprigen Bagel, belegt mit Pulled Pork, Pastrami oder Mozzarella, Antipasti? Canapés aus verschiedenen Brotsorten sorgen für eine reiche Abwechslung. So kann Maisbrot, Graubrot oder auch Dunkelrot als Basis dienen. Der Belag mit einer pikanten Forellencreme, einem Weichkäse mit Apfelchutney oder orientalischer Baba Ganoush lässt Ihre Gäste ins Schwärmen geraten. Mini Brioches mit Riesengarnelen, gegrillten Auberginen oder einem bayerischen Obazda lassen keine Wünsche offen. Aber auch klassische Schnittchen sind nach wie vor ein Dauerbrenner. Belegt mit Hummus, Kräuter Pesto, Aivar und Frischkäse bieten sie den perfekten Genuss am Zahn der Zeit.

 

Süße Speisen runden jedes Catering Angebot ab. Bei Veranstaltungen von jungen Start-ups liegt leckeres Bananenbrot derzeit hoch im Kurs. Aber auch italienisches Tiramisu, eine französische Tarte de Pommes, eine spanische Crema Catalina oder ein griechisches Baklava sorgt für Begeisterungsstürme am Buffet. Eine reiche Auswahl an verschiedenen Blechkuchen, Waffeln, Obstschnitt und Cremevarianten runden jedes Budget ab.

Der gesamte Ablauf steht und fällt mit der perfekten Organisation. Speisen müssen heiß serviert und das Personal entsprechend freundlich, flink und zuvorkommend sein. Im Durchschnitt ist eine Servicekraft für 20 Gäste notwendig. Sie behalten stets alles im Überblick und lassen es nicht zu, dass Gläser leer bleiben.

Überhaupt steht und fällt jede Veranstaltung mit dem passenden Event. Es hängt immer vom entsprechenden Rahmen ab, ob Holzbretter oder Goldrandteller mit Silberbesteck die richtige Wahl sind.

Innovative Unternehmen setzen auf wirtschaftliche Abläufe. Es werden ausschließlich frische Zutaten, möglichst aus regionalem Anbau, verarbeitet. Jede Veranstaltung hat ihr eigenes Profil und so sind stets neue Ideen und kreative Lösungen gefragt. Neben Veranstaltungen jeder Art kann auch ein regelmäßiger Businesslunch erforderlich sein. Gerade kleinere Unternehmen bieten diesen Service gerne ihren Mitarbeitern an. Schon ab wenigen Bestellung kann unter täglich wechselnden Menüs gewählt werden. Mehrere Varianten in verschiedenen Umfang stehen hierbei im Angebot. Sie allein entscheiden, ob es nur ein Gericht gehen soll oder doch ein Menü mit Vor- und Nachspeise auf dem Speiseplan steht. Täglich wechselnde vegane Spezialitäten erfreuen sich wachsender Beliebtheit.

Mit dem perfekten Catering wird jede Veranstaltung zu einem vollen Erfolg. Vertrauen Sie hier den Profis und setzen Sie auf eine frische Zubereitung.

In 5 einfachen Schritten verschönern Sie Ihr Fenster mit Aufklebern

Mit Fensteraufkleber ziehen Sie mehr Aufmerksamkeit auf Ihr Geschäft oder können Ihr Fenster schön dekorieren. 

Sind Sie auf der Suche, dass Ihr Geschäft zwischen den anderen Geschäften auffällt? Oder wollen Sie Ihr eigenes Fenster zu Hause etwas dekorieren? Dann sollten Sie Ihr Schaufenster oder Fenster mit verschiedenen Fensteraufklebern dekorieren. Wir geben Ihnen ein paar ultimative Tipps, wie Sie diese Aufkleber am besten anbringen können und welche Möglichkeiten bestehen. 

Darum sollten Sie sich für Fensteraufkleber entscheiden

Fensteraufkleber oder auch normale Aufkleber können für verschiedene Einsatzbereiche fungieren. Sichtschutzfolien oder Raumtrenner sind hier besonders oft gefragt. Mit einer Fensterfolie lassen Sie sich schnell große Glaswände bearbeiten und blickdicht machen. Aber auch wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihre Werbung an die Fensterwand zu bringen, sind Fensteraufkleber hier die richtige Wahl. So wird aus einer langweiligen Fensterwand ein weiteres Werbemittel für Ihr Unternehmen oder Geschäft. So können Sie in der Fußgängerzone einfach auffallen und günstige Werbung für Ihr Unternehmen. 

Wie können Sie die Folie am besten anbringen? 

Viele Inhaber entscheiden sich gegen eine Fensterfolie oder Aufkleber für die Fenster, da der irrtümliche Glaube noch besteht, dass diese Fensteraufkleber kompliziert anzubringen sind. Da das Aufkleben von Profis oder einer externen Firma oftmals hohe Kosten mit sich bringt, entscheiden sich viele gegen eine Folierung der Fenster. Doch das Aufkleben von Fensterfolie ist einfacher als gedacht. Im Folgenden versuchen wir Ihnen eine einfache Anleitung zu geben

Folgende Materialien benötigen Sie: 

  • Ein sauberes Tuch
  • Pflanzenspritzer 
  • Spüli
  • Kreppband
  • Wasserwaage
  • Spatel
  • Maßband 
  • Stift

Schritt 1: 

Reinigen Sie das Fenster gründlich von Dreck und fett. Wir gehen hier von einer Nassklebe Methode aus. Diese Methode ist deutlich einfacher, als den Aufkleber im trockenen Zustand festzukleben. 

Schritt 2: 

Nehmen Sie Maß und schauen Sie,in welcher Höhe ihr Motiv hängen sollte. Kleben Sie alle wichtigen Eckpunkte mit dem Kreppband ab und stellen Sie sicher, dass alles gerade ist mit der Wasserwaage. 

Schritt 3: 

Entfernen Sie den ersten Zentimeter der Schutzfolie vom Motiv und machen Sie sowohl die vorder als auch Rückseite nass. Das Gleiche machen Sie mit der Fensterscheibe, welche Sie bekleben wollen. Dafür benötigen Sie die Pflanzenspritze. Sie können das Fenster natürlich auch anders Nass bekommen. Stellen Sie nur sicher, dass das Fenster vollkommen nass ist und keine trockene Stelle mehr vorhanden ist. 

Schritt 4: 

Nehmen Sie das Motiv und fangen Sie mit einer Seite des Motivs an. Kleben Sie vorsichtig den Anfang auf die Fensterscheibe. Danach ziehen Sie langsam den Rest der Schutzfolie vom Motiv nach. Dies sollte langsam und nicht allzu schnell passieren. Da der Untergrund nass ist, kann der Aufkleber schnell einmal verrutschen und seine Position verlieren. Nässen Sie ggf. auch nach, wenn nötig. 

Schritt 5: 

Ist das Motiv so befestigt, dass Sie zufrieden mit dem Resultat sind? Nehmen Sie dann den Spatel und streifen Sie mit druck das Wasser unter dem Aufkleber raus. Achten Sie darauf, dass Sie einen Spatel nehmen, der die Folie nicht verkratzt. 

Schon sollten Sie ein einmaliges dekoriertes Fenster haben. Entscheiden Sie sich immer für einen individuellen Aufkleber, diese sind dann genau auf Ihre Fenstermaße abgestimmt und das Motiv wird auch frei nach Ihren Wünschen gewählt. 

Das Schlafzimmer perfekt einrichten

Ungefähr die Hälfte unseres Lebens verbringen wir damit, zu schlafen, zu nieseln oder einfach nur im Bett zu liegen. Da verwundert es schon ein wenig, dass so viele Menschen bei der Einrichtung ihrem Schlafzimmer nur sehr wenig an Bedeutung zugestehen. Immerhin sollte hier das Wohlfühlen beginnen, um perfekt in den Tag zu starten, aber auch die Entspannung und Ruhe dürfen nicht fehlen. All das sind essenzielle Besonderheiten, die ein Schlafzimmer mit sich bringen muss, was sich nachweislich auf die gute Laune am Tage auswirkt. Deswegen schauen wir einfach mal, wie man das Schlafzimmer perfekt einrichten kann, um so Wohlbefinden, gute Laune und Entspannung zu kreieren.

Welche Möbel müssen ins Schlafzimmer?

Selbstverständlich ist das Bett eines der wichtigsten Möbelstücke in jedem Schlafzimmer. Auf diesem nächtigen Singles und Paare und entspannen sich. Das Bett gehört zu Grundausstattung im Schlafzimmer einfach dazu, aber eben auch der Kleiderschrank. Schließlich müssen die Bekleidungsstücke irgendwo auch ihren geordneten Platz finden, um so auch griffbereit für jeden Anlass zu sein. Zwei Nachtkonsolen schaden an den Bettseiten ebenso wenig, wo beispielsweise noch ein kleines Nachtlicht den dekorativen Aspekt gut abrundet und so auch die Gelegenheit ermöglicht, ganz entspannend ein Buch zu lesen, während der Partner beispielsweise schläft. Diese Möbelstücke gehören für gewöhnlich also in jedem Schlafzimmer einfach dazu. Spiegel, Schuhschrank & Co – das sind Möbelstücke, die nach Geschmack noch integriert werden können.

Tageslicht verdunkelbar

Für viele ist das Schlafzimmer tagsüber zu hell, sodass beispielsweise der Mittagsschlaf nicht genossen werden kann, aber auch wenn man erkältet ist, mag man es meist dunkel. Glücklicherweise gibt es Vorhänge, die ein wenig Dunkelheit bringen, aber leider eben nur ein wenig. Jedoch gibt es sowohl Jalousien und Vorhänge, die explizit den Hinweis „Verdunklung“ im Namen tragen, welche somit optimal für das Schlafzimmer geeignet sind, um hier zu nächtigen. Ob am Tage oder in der Nacht, wo dennoch Lichter an den Straßen brennen – mit Verdunklungsjalousien- oder Vorhänge bleibt es auch dunkel. Alternativ können auch Rollos angebracht werden, jedoch muss hier, wenn es eine bauliche Maßnahme ist, der Vermieter vorher gefragt werden. Rollos von innen, die nur im Fenster gehangen werden etc. sind davon selbstverständlich ausgenommen.

Sonstiges

Sicherlich kann man jetzt noch darüber streiten, was sonst so im Schlafzimmer seinen Platz verdient hat, aber hier unterscheiden sich die Geschmäcker und Meinungen. Einige haben beispielsweise noch gerne einen kleinen TV und ein TV-Board im Schlafzimmer, um etwas fernsehen zu können. Andere wiederum finden es wichtig, einen Spiegel im Schlafzimmer zu haben, um sich beim ankleiden genau abstimmen zu können und um sofort zu erkennen, ob alles richtig sitzt sowie passt. Die Meinungen gehen hier also weit auseinander, wenn es darum geht, was unbedingt ins Schlafzimmer gehört.

Fazit – so richtet man das Schlafzimmer perfekt ein!

Wer auf wenig Schnickschnack im Schlafzimmer wert legt, dem ist sicherlich mit dem Kleiderschrank, Bett und eventuell den Nachtkonsolen geholfen. Wer es allerdings ein wenig entspannter mit Unterhaltung mag, der möchte vielleicht doch noch den TV + TV-Schrank inkludiert wissen? Bei der Einrichtung kommt es eben auch darauf an, was man letztendlich möchte. Doch was auf gar keinen Fall fehlen darf, sind Jalousien, die das Tageslicht ein wenig eindämmen, um so zu jedem Zeitpunkt im Schlafzimmer entspannen zu können. Jetzt kann also mit der heimischen Einrichtung im Schlafzimmer nichts mehr schief gehen.